Cortina eröffnet neue Lagerhalle in Tschechien

Cortina platzt aus allen Nähten! Um der Nachfrage am Markt weiterhin gerecht zu werden, hat der niederländische Fahrradhersteller aus Zwolle eine neue Lagerhalle im tschechischen Kopřivnice in Gebrauch genommen. Gestern wurde die neue Lagerhalle, direkt neben der Fabrik, in der die Cortina-Räder hergestellt werden, feierlich eröffnet. In der Lagerhalle finden ca. 65.000 Fahrräder Platz.

Chris und Wilco Kruitbosch, Miteigentümer von Cortina, waren bei der feierlichen Eröffnung anwesend. Die Lagerhalle wurde gebaut, um der (Saison-)Nachfrage nach Cortina-Rädern gerecht werden zu können. Im Jahr 2014 verkaufte Cortina mehr Fahrräder als je zuvor, ein Wachstum von über 25 % im Vergleich zum Vorjahr. In der Nebensaison wird nun mehr produziert, um die Fahrradhändler in der Hauptsaison optimal beliefern zu können.

Miteigentümer Chris Kruitbosch: “In den letzten Monaten konnten wir unsere Kunden zum Glück problemlos beliefern. Damit das auch 2015 so bleibt, ist die Eröffnung der Lagerhalle eine sehr erfreuliche Lösung. Diese Lagerhalle erweitert unsere Lagerungsmöglichkeiten, wodurch wir der Nachfrage in der Saison besser gerecht werden können. Wir hatten erwartet, mit einer gut gefüllten Lagerhalle beginnen zu können, aber durch die unglaubliche Nachfrage nach Cortina-Rädern in den vergangenen Monaten beginnen wir nun mit einer fast leeren Lagerhalle. Das ist natürlich erfreulich!”.

Cortina -warehouse _498x 280 (2)

Aktuelle Zahlen des Marktforschungsinstituts GFK belegen, dass der Marktanteil von Cortina in der Kategorie Stadträder inzwischen 19 % beträgt. Aus den Zahlen des GFK geht außerdem hervor, dass Cortina Markführer im Preissegment €300-€700 ist.

Donnerstag, 11. Dezember 2014